Neu auf der ART Innsbruck: Kunst der Zeiten


art insbruck 2015

 

 

 

 

 

Die Innsbrucker Kunstmesse erweitert ihr Programm.  Bei der 19. ART Innsbruck vom
20. bis 23. Februar 2015 werden erstmals auch Kunst und Antiquitäten des 19. Jhdts. zu
sehen sein.

 

Bei der ART Innsbruck stehen die Zeichen auf Wandel und Veränderung. „Wir sind nun im zwanzigsten Jahr unseres Bestehens“, erzählt Gründerin Johanna Penz, welche die Geschicke der kleinen feinen internationalen Kunstmesse im Herzen der Alpen bereits seit den Anfängen leitet. „Die Zeit war also reif für einen Relaunch und eine stimmige Neuausrichtung.“ Neben internationaler Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts nimmt die ART Innsbruck ab dem nächsten Jahr also auch Kunst und Antiquitäten des 19. Jahrhunderts in ihr Portfolio auf. „Wir haben mit unserem Messekonzept ‚Kunst für Liebhaber und Sammler‘ hier in der Region einem breiten Publikum einen Zugang zur modernen und zeitgenössischen Kunst eröffnet“, betont die rührige Messemacherin. Diesen Ansatz werde man weiterhin konsequent fortführen. In Zeiten großer Umwälzungen wachse aber automatisch die Sehnsucht wie auch das Interesse nach beständigen Werten, so Penz. So sei der Wunsch zur Ausweitung des Messeprogramms auf das schillernde Gründerjahrhundert sowohl von langjährigen Geschäftspartnern und Ausstellern wie aus den Reihen des ART-Stammpublikums an sie herangetragen worden. Denn letztlich habe genau dieser enge Dialog mit ihren zahlreichen Stammausstellern wie auch mit den Künstlern und Sammlern die Messe über die Jahre geformt und vorangetrieben, ist Penz überzeugt. „Die Impulse für eine Veränderung müssen immer von den Stakeholdern kommen.“ Somit wird die 19. ART Innsbruck vom 20. bis 23. Februar 2015 nun erstmals unter dem Motto „Kunst der Zeiten“ stehen. Und seinen Besuchern wie gewohnt ein Stelldichein moderner und zeitgenössischer Kunst bieten, mit den Ikonen der klassischen Moderne, den wichtigsten Vertretern der zeitgenössischen Kunst in Österreich, den Newcomern und Shootingstars aus dem Programm der ausstellenden Galerien. Darüber hinaus wird die ART Innsbruck ihr Publikum das erste Mal auf eine Zeitreise ins vorletzte Jahrhundert einladen. Neben Gemälden und Skulpturen werden die neuen Aussteller der ART auch edles Kunsthandwerk aus Porzellan, Glas, Zinn sowie Teppiche und antiken Schmuck nach Innsbruck mitbringen.

 

Jährlich im Frühjahr werden auf der ART Innsbruck internationale zeitgenössische Kunst und Antiquitäten des 19./20./21. Jahrhunderts präsentiert.

70 Aussteller – Galeristen und Kunsthändler aus 10 Nationen – zeigen Gemälde, Original- graphik, Skulpturen, Fotografie, Neue Medien, sowie antike Möbel, Teppiche, Glas, Porzellan und weitere Kostbarkeiten

Zeit: 20. – 23. Februar 2015
Öffnungszeiten: Fr. – So.: 11 – 20 Uhr, Mo.: 11 – 19 Uhr

Ort: Messehalle Innsbruck

Weitere Informationen:

ART Kunstmesse GmbH., Gutenbergstraße 3, 6020 Innsbruck

Tel. +43(0)512 567101, Fax: +43(0)512 567233,

info@art-innsbruck.at, www.art-innsbruck.at

 

Nominiert für den Bank Austria Kunstpreis 2013

%d Bloggern gefällt das: