Gerlinde Kosina – Österreichische Frauen grüßen München!


Kunst-Stücke bilden „Kritische-Masse-Frau“

Am Freitag, dem 10. Oktober 2014, um 16 Uhr startet das Kunstforum HMP auf dem Hans-Mielich-Platz in Untergiesing ein neues Kunstprojekt: „Kritische-Masse-Frau“.

Gerlinde Kosina

Gerlinde Kosina

Es folgt der Erkenntnis, dass nur eine kritische Masse an Frauen die Gleichstellung von Frauen in die Realität umsetzen kann. Künstlerinnen der Berufsvereinigung der Bildenden Künstler Österreichs, Sektion Cross-Art des Landesverband Wien, Niederösterreich und Burgenland, setzen sich mit der Spannung zwischen Frau und Mann, zwischen Wunsch und Wirklichkeit in Sachen Gleichstellung der Frauen im Alltag auseinander. Grundelement ist dabei ein abstrakter weiblicher Torso, den die Künstlerinnen mit verschiedenen Kunst-Stücken ausstatten. Das ist aber nur der Anfang: Alle Frauen – und auch Männer, denn dieses Projekt soll nicht diskriminieren! –, die über den Hans-Mielich-Platz gehen, sind dazu aufgerufen, selbst ein Kunst-Stück beizusteuern und „Kritische-Masse-Frau“ zu einem lebendigen, gemeinschaftlichen Kunstwerk zu machen.

Begleitet wird der Auftakt des Projekts vom Giesinger Klari-Saxtrio unter Leitung von Dorothea Leberfinger, Joe a.k.a. RAYN-ONE macht Rapmusik, und die Afghan Stars & Friends, junge Flüchtlinge aus Afghanistan, geben Einblick in ihre musikalische Welt.

Das „Kunstforum HMP“ bietet unterschiedlichsten Künstlern auf dem Hans-Mielich-Platz eine Plattform für ihre Kunstwerke. Es wurde 2008 von der Bürgerinitiative „Mehr Platz zum Leben“ ins Leben gerufen, die sich seit 1997 mit zahlreichen Projekten und Aktionen für die Verbesserung der Lebensqualität in Untergiesing engagiert. Die Neugestaltung des Hans-Mielich-Platzes geht im Wesentlichen auf ihren Einsatz zurück.
Mehr unter: www.mehrplatzzumleben.de

%d Bloggern gefällt das: