NAHAUFNAHME – CLOSE UP

BILDER EINER AUSSTELLUNG

Diese Diashow benötigt JavaScript.

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Edeltrude Arleitner hat einige Bilder der Eröffnung freundlicherweise zu Verfügung gestellt.

Einladung zur Ausstellungseröffnung am 17. September 2012

Ausstellungskatalog NAHAUFNAHME / CLOSE UP

scroll down for english

 

Zehn Mitglieder der BIENNALE AUSTRIA haben sich mit den Worten NAHAUFNAHME / CLOSE UP auf die ihnen eigene Weise auseinandergesetzt.

Nahaufnahmen / Close-ups sind ein beliebtes Werkzeug der Filmemacher. Nahaufnahmen zeigen immer nur einen Ausschnitt des Geschehens, stellen die Protagonisten in den Vordergrund und zeigen nicht das Thema im breiteren Kontext seiner Umgebung.

 

Die Nahaufnahmen / Close-ups in dieser Ausstellung lenken die Aufmerksamkeit des Betrachters auf verschiedene Szenerien unseres Alltags.

Die Fokussierung auf verschiedene Themen der menschlichen Existenz, sei es alltägliche Gewalt, Terror, Nacktheit, Krise, Gefühlskälte, Religiosität, verlorene Individualität, lässt viel Raum für die eigenen Gedanken zu diesen Inhalten, ohne das Thema in seiner ganzen Bandbreite aufzuzeigen.

Die Arbeiten zeigen den Betrachtern, wie sehr das eigene Leben von Ereignissen – Nahaufnahmen / Close-ups – geprägt wird. Es zeigt sich auch wie stark vereinnahmend diese Ereignisse sind. Berichte über Terroranschläge führen uns so nah ans Geschehen, sodass wir gebannt mit starrem Blick auf das Ereignis blicken und uns als Protagonisten dieser Szenerie fühlen.

Nahaufnahmen / Close-ups unterliegen keinem Zeitrahmen. Sie prägen sich so stark in unser Bewusstsein, dass Jahre später nur ein kleiner Hinweis genügt um sie uns wieder ins Gedächtnis zu rufen. Die Fokussierung auf Details lässt den Fortgang des Geschehens und die Zusammenhänge der einzelnen Ereignisse, oft über Jahre oder Jahrzehnte, im Unklaren.

Unsere Aufmerksamkeit ist konditioniert auf Nahaufnahmen / Close-ups. Je nach Zeitqualität werden manche Nahaufnahmen / Close-ups stärker wahrgenommen als andere. Die Wahrnehmung von Schönheit und Vielfalt des eigenen Lebensraums kann durch Nahaufnahmen / Close-ups, welche Gefühlskälte, verlorene Individualität, Vereinnahmung der Gedanken enthalten, stark verdrängt werden. Es bedarf in diesem Falle eines noch stärkeren Reizes um den Blickwinkel zu ändern oder zu erweitern und somit aktiv den Fortgang des Geschehens wieder zu bestimmen.

Sich den „Momenten der Vergänglichkeit“ mit klarem Bewusstsein zu stellen. Die eigene Bestimmung im Kreislauf der Natur sehen. „Die Krise“ nicht zur eigenen Krise werden lassen. Gefühlskälte mit Menschlichkeit begegnen. Nahaufnahmen / Close-ups als Aufforderung zum genauen Hinschauen auf Ereignisse wahrnehmen – den ersten Schritt zur Veränderung erkennen.

„Möge die Übung gelingen.“

Öffnungszeiten während der Ausstellungsdauer:

Dienstag 18. und Mittwoch 19. 9. 2012 von 16:00 – 19:00 Uhr

Donnerstag 20. 9. 2012 von 18:00 – 21:00 Uhr

Freitag 21. 9. 2012 von 16:00 – 19:00 Uhr

Samstag 22. und Sonntag 23. 9. 2012 von 12:00 – 15:00 Uhr

 ——————————————————————————————-

„NAHAUFNAHME / CLOSE UP“

Opening: Monday, September 17, 2012, 07.00 pm

Galerie Jüttner, 1060 Vienna, Millergasse 25
Duration: September 17 – September 23, 2012

Edeltrude ARLEITNER, Herbert BAUER, Gerlinde KOSINA, Regina MERTA, Elisabeth RASS, Andrea RUST, Hannah SCHERIAU, Bernhard SCHINKO, Anna SKRABAL, Herwig Maria STARK

Ten members of BIENNALE AUSTRIA association have dealt with the words NAHAUFNAHME / CLOSE UP in their own particular way.
NAHAUFNAHMEN/ CLOSE UPS are a favorite tool of filmmakers. Close-ups show only a segment of the event, foreground the protagonists and do not show the topic in a broader context of its surroundings.

In this exhibition NAHAUFNAHMEN / CLOSE UPS draw the attention of the viewer to several scenes of everyday life.
The focus on different aspects of human existence, be it everyday violence, terror, nudity, crisis, coldness, religiosity, lost individuality, leaves plenty of space for your own thoughts about these topics, without showing the subject in its full range.
The works show the viewer’s how much one’s life is marked by events – NAHAUFNAHMEN / CLOSE UPS. It is shown how capturing these events are. Reports about terrorist attacks lead us so close to the action, so that gazing like fixed on the ongoing we feel ourselves like one of the protagonists of this scenery.
NAHAUFNAHMEN / CLOSE UPS are not subject to any time frame. They sink so deep into our consciousness so that already many years later a small hint is needed to bring them back in our mind. Over years or decades the focus on details leaves us often in the dark about the progress of the happening and the correlation of the single events. Our attention is conditioned on NAHAUFNAHMEN / CLOSE UPS. Depending on the quality of time some NAHAUFNAHMEN / CLOSE UPS are more noticeable than others. The perception of beauty and diversity of the own living environment can be strongly cut out by NAHAUFNAHMEN / CLOSE UPS, who contain coldness, lost individuality or absorption of thoughts. In this case an even stronger stimulus is needed to change or expand the point of view and thus to control actively the proceeding again.
Though we are asked to face up „moments of transience“ with a clear conscience, to see the own determination / in the cycle of nature, to turn „The Crisis“ not to our own crisis, to face coldness with humanity, to perceive NAHAUFNAHMEN / CLOSE UPS as an invitation to look more closely at occurrences and to recognize the first step towards change.
„Hopefully the exercise will succeed.“

Opening times during the exhibition period:
Tuesday 18th and Wednesday 19thSeptember 2012 from 04.00 pm – 07.00 pm
Thursday 20th September 2012 from 06.00 pm – 09.00 pm
Friday 21st September 2012 from 04.00 pm – 07.00 pm
Saturday 22nd and Sunday 23rd September 2012 from 12.00 – 03.00 pm

Biennale Austria, Katalog, NAHAUFNAHNME/CLOSE UP, Ausstellung 2012, Galerie Jüttner, Wien

2 thoughts on “NAHAUFNAHME – CLOSE UP

  1. Pingback: Einladung – NAHAUFNAHME / CLOSE UP – Galerie Jüttner, Wien « HERWIG MARIA STARK

  2. Pingback: Einladung zur Ausstellung NAHAUFNAHME / CLOSE UP « ELISABETH RASS

Wir freuen uns über Ihre Meinung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: