Bernhard Schinko

Textilkunst, Malerei, Fotografie, Objekte

(„verflochten, „verwoben, „verknüpft“, „versponnen“, …)


Die Werke des oberösterreichischen Textilkünstlers und Vertreters der „textile-art“, Bernhard Schinko zeichnen sich durch eine eigenständige Formensprache aus, in der verschiedene Materialien mit speziell entwickelten Textiltechniken kombiniert werden. Es stellt für Bernhard Schinko einen besonderen Reiz dar, Textilkunst / Textile-art in Kontext mit Malerei, Fotografie und Objektkunst zu setzen. Diese extrem unterschiedlichen Stilmittel lassen „Strukturen“ erkennen, die gemeinsame Inhalte ausdrücken.

Großflächige Arbeiten mit Farbexplosionen, intensive reliefartige Formen, eine unkonventionelle und doch sehr harmonische Abstimmung von Wandteppichen, Bildern und Objekten lassen in eine eigene Welt eintauchen.

Die Bilder von Bernhard Schinko sind überwiegend in Acryl / Öl Mischtechnik gefertigt. Abstrakte, intensive, expressionistische Bilder lösen sich von unserem alltäglichen Grau. Trotz hoher malerischer Dichte weisen sie eine gewisse Leichtigkeit auf, die nicht selten auf den Betrachter überspringt. Einige, bei Malaufenthalten in Korfu / Griechenland entstandene Bilder lassen die lichtdurchflutete, südliche Atmosphäre des Entstehungsortes spüren.

Seit 2009 intensivere Auseinandersetzung mit Metall in in jeglicher Form. Durch Verwendung verschiedenster Schweißgeräte, Schneidbrenner und Plasmaschneider entstanden Plastiken, die trotz schlichter geometrischer Anordnung und metallurgischen Nachbehandlungen ein hohes Maß an Dreidimensionalität aufweisen. Einige dieser flachen Stahlskulpturen lassen in Verbindung mit farblich stark reduzierten Wandteppichen eine sehr eigenwillige Räumlichkeit entstehen.

Bei den fotografischen Arbeiten von Bernhard Schinko verschwinden die Grenzen zwischen realistischer Darstellung, nachbearbeiteter und verfremdeter Fotografie und Malerei. Die Fotografie inspiriert die Malerei, diese wiederum die digitale Neugestaltung von Fotografien. Ein interessanter Prozess mit oft unerwarteten Ergebnissen.

Bernhard Schinko versucht, seine Kunst für sich und den Betrachter ausdruckstark, spannend, intensiv, vielseitig und abwechslungsreich zu gestalten, bei der die Stilmittel Textilkunst, Malerei, Objekt und Fotografie ineinander übergehen und sich ergänzen um einen Stil zu verdeutlichen, die seinem individuellen Gestus entspricht.

++++++++++++++++

The works of the Upper Austrian textile artist and representative of the „textile-art”, Bernhard Schinko are characterized by a unique design language realized by a combination of different materials with specially developed textile techniques. It provides a special attraction for Bernhard Schinko to bring art textile / textile-art in the context with painting, photography and object-art. These extremely different stylistic devices indicate structures expressing the shared contents.
Large-scale work with explosions of color, intense relief forms an unconventional but very harmonious coordination of tapestries, paintings and objects let you immerse in a world of its own.
The artworks of Bernhard Schinko are produced mainly in acrylic / oil mixed media . Abstract, intense, expressionistic images break away from our everyday gray. Despite the high density of picturesque, they have a certain ease that often skips to the viewer. Some paintings created during residencies in Corfu, Greece let one feel the bright, southern atmosphere of the place of origin.
Since 2009,he focused on a more intensive engagement with metal in any form. By using a variety of welding equipment, cutting torches and plasma cutters sculptures were realized, that, despite having simple geometric design and metallurgical finishing, show a high degree of three-dimensionality. Some of these flat steel sculptures in conjunction with color-reduced tapestries show a very unusual spatiality.
In the photographic work of Bernhard Schinko the barriers between realistic representation, and Post-Processed alienated photography and painting disappear. The photograph inspires the painting, which in turn inspires the reshaping of digital photographs. An interesting process with often unexpected results.
Bernhard Schinko tries to create his art for himself and the spectator expressive, exciting, intense, broad and diversified, in which the stylistic devices of textile art, painting, objects and photography blend into each other and are complementary to illustrate a style that suits his unique gesture .

Contact:
Atelier Bernard Schinko
Textile-art, images, objects, photography
Tobersbergerweg 6
4040 Linz/Urfahr
Tel: 43 (0) 664 8605779
schinko@textile-art.at
www.textile-art.at

Wir freuen uns über Ihre Meinung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: